Kompetente Fachberatung
25 Jahre Zuchterfahrung
Herstellung in Deutschland

Kupfervergiftungen bei Garnelen

Vergiftungen durch Kupferrohre
Zwerggarnelen und Krebse reagieren, im Gegensatz zu Zierfischen, bereits auf geringste Kupfermengen empfindlich, was schon ganzen Garnelenstämmen das Leben gekostet hat. Der Grenzwert von Kupfer liegt bei etwa 0,02 bis 0,03 mg/l. Flusskrebse sind hier etwas unempfindlicher und vertragen etwas höhere Konzentrationen.

Der Grenzwert hängt allerdings von weiteren Faktoren im Wasser ab. Je nach unterschiedlichen Faktoren wie Salzgehalt, Temperatur und pH-Wert, können im Aquarium schon Konzentrationen tödlich sein, die deutlich unter der Nachweisgrenze der gängigen aquaristischen Tests liegen, also mit einem handelsüblichen Test gar nicht nachweisbar sind. Hat man Kupfer- oder Bleileitungen im Haus, so empfiehlt es sich, das darin abgestandene Wasser zunächst abfließen zu lassen, bevor man dies für einen Wasserwechsel verwendet. Auch Durchlauferhitzer geben bei längerer Nichtbenutzung Kupfer an das darin stehend Wasser ab. Um Kupfervergiftungen zu vermeiden, empfiehlt sich bei einem Wasserwechsel die Verwendung eines Wasseraufbereiter für Zwerggarnelen und Flusskrebse wie Aqua-Tropica Nano-Guard für Wirbellose oder WILDLIFE Wild Water für Zierfische.

Kupfer in Medikamenten
Auch in verschiedenen Medikamenten zur Krankheitsbekämpfung ist Kupfer als Wirkstoff enthalten. Mittlerweile gibt es auch spezielle Heilmittel für Garnelen und Flusskrebse ohne Kupfer. Sollten bei der gemeinsamen Haltung von Crustaceen mit Fischen einmal Medikamente mit Kupfer unumgänglich sein, so sollte man versuchen, vor der Anwendung die Garnelen aus dem Aquarium zu entfernen oder die Fische in einem anderen Behälter zu behandeln. Die Garnelen können nach erfolgter Behandlung der Fische und einem Teilwasserwechsel, Filterreinigung sowie einer Filterung über Aktivkohle wieder eingesetzt werden. Ist das nicht möglich, kann man einige erprobte, für Garnelen unschädliche Medikamente verwenden. Keinesfalls welche die Kupfer enthalten!

Vergiftungen durch Flüssigdünger
In den Flüssigdüngern aller bekannten Aquaristikfirmen ist zwar auch Kupfer enthalten, diese können jedoch unbedenklich verwendet werden, da in den Düngern für Aquarienpflanzen kein reines Kupfer als Metall, sondern in festen Düngern als Kupfer(II) Sulfat und in Flüssigdüngern als Kupfer(II)-Ion vorliegt. Beides ist sowohl für Crustaceen als auch für Fische völlig ungiftig. Die Aqua-Tropica Flüssigdünger aus der Nano-Plant Serie wurden speziell für Nanoaquarien und ihre Bewohner entwickelt. Allerdings sollte die angegebene Herstellerdosis beachtet und eingehalten werden – zu viel des Guten ist garantiert schädlich! 

Vergiftungssymptome
Kupfervergiftung weisen deutliche Parallelen zu denen anderer Vergiftungserscheinungen auf. Die Garnelen können träge oder apathisch sein, unkoordinierte und orientierungslose Schwimmbewegungen zeigen, wild durch das Aquarium schießen sich dann zu Boden sinken lassen und machen den Anschein als wären sie tot. Zierfische leiden unter Atemnot, beginnen hektisch nach Luft zu schnappen und halten sich bevorzugt an der Wasseroberfläche auf. Vom Krankheitsbild alleine können Sie als Fischfreund und Aquarianer nicht sofort auf eine Kupfervergiftung schließen. Erst die Ermittlung des Kupfergehalts im Wasser bringt eine gesicherte Diagnose. Liegt bei der Messung ein hoher Kupferwert vor, sollten Sie unverzüglich handeln. Ein gründlicher Wasserwechsel in Verbindung eines geeigneten Wasseraufbereiter für Zwerggarnelen und Flusskrebse wie Aqua-Tropica Nano-Guard für Wirbellose oder WILDLIFE Wild Water für Zierfische ist unverzüglich durchzuführen und größere Verluste zu vermeiden. Achten Sie aber beim Wasser genauestens auf den Kupfergehalt, um eine weitere Kupfervergiftung auszuschließen. Lassen Sie das Wasser erst eine Weile aus dem Hahn laufen. Auf diese Art und Weise gehen Sie sicher, dass das Wasser nicht kupferbelastet ist.

Überarbeitete Version des original Artikels von 2015 © Crustakrankheiten.de - Eine Vervielfältigung oder Verwendung der Texte, Bilder, Grafiken und Animationen in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne die schriftliche Zustimmung von Crustakrankheiten.de oder des Autoren nicht gestattet.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
Aqua-Tropica Nano-Guard - Wasseraufbereiter mit Fünffachschutz Aqua-Tropica Nano-Guard - Wasseraufbereiter mit...
Inhalt 125 ml (3,96 € * / 100 ml)
ab 4,95 € *
Aqua-Tropica Nano-Plant Day - 10ml für 2000 Liter - Aquarium, Tagesdünger Aqua-Tropica Nano-Plant Day - 10ml für 2000...
Inhalt 10 ml (49,50 € * / 100 ml)
4,95 € *
Aqua-Tropica Nano-Plant Moos - 10ml für 2000 Liter - Aquarium, Moosdünger Aqua-Tropica Nano-Plant Moos - 10ml für 2000...
Inhalt 10 ml (49,50 € * / 100 ml)
4,95 € *
Aqua-Tropica Nano-Plant - 125ml für 1500 Liter- Aquarium, Eisendünger Aqua-Tropica Nano-Plant - 125ml für 1500 Liter-...
Inhalt 125 ml (7,93 € * / 100 ml)
9,91 € *
Aqua-Tropica Nano-Plant light - 125ml für 750 Liter- Aquarium, Eisendünger Aqua-Tropica Nano-Plant light - 125ml für 750...
Inhalt 125 ml (4,96 € * / 100 ml)
6,20 € *